Interaction Design WikiSonic Interaction Design

Sonic Interaction Design HS 2017

Inhalte

Eine Design-Forschungswerkstatt zum Thema Klang und Interaktion

In diesem Workshop, der im HS 2017 vom 8. bis 19. Januar 2018 stattfindet, geht es um die innovative klangliche Gestaltung von Interaktionen in einer “möglichen Zukunft”. (Stichwort: Smart Objects / Environments / AI / Mixed Reality).
Das Ziel ist die systematische, gestalterische Exploration von Klang und dessen Bedeutung für die Gestaltung von Interaktionen, Kommunikation und Affordances.

Ein besonderer Fokus liegt auf gestalterischen Methoden, die Sound als Mittel und Material der Interaktionsgestaltung verstehen. Durch einfache low-tech Methoden und live-Improvisation stehen Klang und Interaktion vom Konzept über Entwurf bis zum Experience und functional Protoype im Zentrum.

Die Projekte werden in einem iterativen Prozess umgesetzt, in welchem sogenannte “Wizard-of-Oz” Prototypen und bei Bedarf Sensorplattformen verwendet werden, was eine flexible Entwicklung und eine dynamische interaktive Demonstration der Erkenntnisse ermöglicht. 

Zentraler Aspekt ist die kontinuierliche Evaluation von Design Hypothesen mit kleinen “User Studies” und Feldversuchen. Denn zum Thema Sonic Interaction Design gibt es wenige Regeln, aber viele Freiräume für Experimente und Designforschung, die wir ausloten wollen.

Das Ziel ist also nicht primär, funktionale Prototypen incl. Programmierung und Sensoren zu bauen, sondern Details und Varianten der klanglichen Gestaltung auszuarbeiten, als Experience Prototype erlebbar zu machen und durch Usertests weiterzuentwickeln.


Informationen zum Projekt siehe  Projektbeschreibung und Abgabe 2017

Kursunterlagen, Links etc. findet ihr unter SID Kursmaterialien 2017

Weitere Informationen und Tutorials findet ihr unter: Tutorials and How-To`s sowie hier

Links zu den Projektblogs 2017

Hinweis: Änderungen am WIKI vorbehalten! Bitte regelmässig "reset" drücken (unten rechts).



Programm

Woche 1
Inputs, Designwerkzeuge: Konzeptions- und Evaluationsframework, Geräuschtechniken, semantisches & narratives Sound Design, MIDI Live-Controls
Konzeptarbeit & Entwicklung des “elektroakustischen Wizard-of-Oz Prototyp”

Woche 2

Umsetzung der Klangexperimente mit funktionalen Prototypen und Mockups, dokumentierte Feldversuche, Abschlussdemonstration.

DH = Daniel Hug

SP = Simon Pfaff

MS = Milestone. An einem Milestone Tag müsst ihr jeweils einen kurzen Zwischenstand berichten, entweder im Gespräch oder per Mail.


Woche 1

Mo., 8.1. Raum 4.D11

Was ist SID? 

Di. 9.1. Raum 4.D11

Livemockup Kompetenzen

Mi 10.1. Atelier / Raum 4.D11

Partitur & Moodboard

Do. 11.1. Atelier / Raum 4.D11

Erster Mockup

Fr. 12.1. Atelier & Raum 4.D11

Erster Mockup

Vormittag

9h30: Einführung (DH/SP)

Warmup "Sonic Taboo" (Comic Style (Typo only!) / Abstract Graphics (No words!) / Body Movement (No sound!)) 

  • Warmup 3x pro Kategorie
  • Dann alle Kategorien mit Würfel (Game)

11h Input:

  • Sonic Interaction Design
  • Methoden & Designprozess


9h30 DH

Material PZ holen

10h MuLab Tutorial

  • Hands-On: PushPullPowWow - wie wirkt sich eine Geste auf einen Sound aus (und was kommuniziert der Klang?)


(DH/SP)

9h30MS1: Grundidee & Hypothese für Projekt DH und SP vorstellen

20 Min. / Gruppe

Reihenfolge:

  1. DocOmat
  2. HomeMaid
  3. WorkIT 1
  4. WorkIT 2
  5. MoveIT

Anschl. freies Arbeiten

  1. Überarbeitung Grundidee
  2. Partitur & Moodboard



(SP)

Freies Arbeiten

(DH & SP)

Atelier

Überarbeitung / Testen der Hypothese

Nachmittag

13h Hands-On: Semantic Foley Film Remake 

15h Projektstart

  • Vorstellung des Würfels & Themenfelder
  • Investigative Tools
  • Auftrag: Gruppenbildung bis Di morgen um 9h
    • 1 Person / Gruppe "Mat.Chef"

13h: 

  • Demo der PushPullPowWow Sounds
  • MuLab Tutorial Teil 2 (Multirack Setup, Wrapup)

14h (Atelier)

  • Einfaches Interaktionskonzept und Designhypothese erarbeiten 
  • Klang-Interaktions Partitur & Sonic Moodboard erstellen


Bis 16h per Mail an DH & SP

MS2: Klang-Interaktions Partitur & Sonic Moodboard



Überarbeitung / Testen der Hypothese

13h 4.D11

Zwischendemo "Wizard of Oz" & Fragestellung für Demo

Woche 2

Mo. 15.1. Raum 4.D11

Di. 16.1. Atelier & Raum 4.D11

Mi. 17.1. Atelier & Raum 4.D11

Do. 18.1. Atelier & Raum 4.D11

Fr. 19.1. Raum 4.D11

Vormittag

SP

Einführung / Übersicht Sensortechnologien 

SP

freies Arbeiten

(DH&SP)

MS4: Untersuchungen

Parallel: Schlussdoku beginnen (Video / Poster)

(SP & DH)

Finalisierung (4. Iteration)


10h Abschluss-Demonstration

mit Hands-On Demo

Anschl. Präsentation Konzept und Prozess mit Postern

Nachmittag

Gruppengespräche (SP): Weiteres Vorgehen, Zielsetzung / Reality Check


Freies Arbeiten

bis spätestens 16h:

MS3: Mockup & Fragestellungen

Neue Fragestellungen, Versuchsanordnung und Beschrieb des Mockups/Prototyps per Mail an Daniel und Simon

13h-15h

Schlussmentoring, Bestimmung Ziele für Finalisierung.

Besprechung Aufbau und Inhalt Poster


 

Ab 13h Einzelfeedbacks an Gruppen.

  • Aufräumen
  • Dokumentation
  • Materialrückgabe




Buchungsplan Aufnahmeräume: (siehe https://www.zhdk.ch/?raumres)

Während der ersten Woche ist das Produktionsstudio Audio 4.D05 jeweils tagsüber reserviert. In der zweiten Woche seit ihr für die Buchung von Audioräumen (4.D05, 3.D08, 3.F05) nach Bedarf selber zuständig.


Tutorials

Hier geht es zu den Untersuchungswerkzeugen

Midi (extern)

OSC (extern)

MuLab

Reaper (von AV Design Basics)